Bodenheizung

Die Bodenheizung in ihrem Prinzip der Zirkulation einer erwärmten Substanz, welche sich unter dem Fussboden bewegt, ist viel älter als manch einer denken mag. Die Bodenheizung wurde schon von den Römern entwickelt und fand auch etwa 700 n. Chr. Bei den Koreanern in einer leicht anderen Form ihre Anwendung. Der grosse Durchbruch schaffte die Bodenheizung mit Wasser hierzulande in den 80er Jahren. Der Grund dafür ist der Komfort. Die wasserbetriebene Bodenheizung ermöglicht es zum Beispiel solchem Luxus wie dem Gehen im tiefsten Winter im Hause barfuss nach zu kommen. Natürlich ist auch ein zentraler Punkt, um sich für eine Bodenheizung zu entscheiden, dass mögliche optische Störfaktoren wie Heizkörper und dessen Gestänge entfallen.

Arten der Bodenheizung

Es gibt 2 Arten von Bodenheizungen, jene im Nasssystem und jene im Trockensystem. Bei der Bodenheizung die mit Wasser betrieben wird und im Nasssystem verlegt wird, werden überwiegend Rohre aus Kunststoff oder auch Kupfer im oder unter dem Heizestrich verlegt. Bei den Kunststoffrohren werden verschiedene Materialien verwendet, meist jedoch Polyethylen. Bei der Verlegung der Bodenheizung mit Wasser wird der schneckenförmigen Verlegung nach Möglichkeit der Vorrang gegeben, da hierbei die beste Wärmeverteilung erreicht wird. Des weiteren gibt es auch die Verlegung einer mit Wasser betriebenen Bodenheizung im Mattensystem.

 

Die geringen Rohrabstände hierbei bewirken eine kaum oder nicht bemerkbare Welligkeit der Temperatur auf der Bodenoberfläche. Beim Trockensystem einer Bodenheizung liegt die Heizung unmittelbar unter dem Fussbodenbelag. Besonders gerne wird dieses System im Altbau verwendet und an anderen Orten wo wenig Platz zur Verfügung steht. Eine andere Art der Bodenheizung im Trockensystem sind vorgefertigte, eingefräste Estrichplatten in welche die Heizung eingelegt wird. Die Verlegung einer Bodenheizung im Trockensystem ist wesentlich einfacher und Zeitsparender als jene im Nasssystem und kann auch ohne grosses handwerkliches Geschick selbst vollbracht werden.