Danfoss Fussbodenheizungen - Wenn Präzision zählt!

Bei der Wahl einer geeigneten Heizung, sollte man sich genau beraten lassen. Bei genauerem Hinsehen, fällt die Wahl oft auf eine Fussbodenheizung. Die ersten Fussbodenheizungen wurden schon von den Römern gebaut.

 

Seit den 1980er Jahren erfreut sie sich auch in Deutschland einer großen Beliebtheit. Die Firma Danfoss hat sich auf Fussbodenheizungen spezialisiert. Danfoss Fussbodenheizungen verbreiten eine angenehme und behagliche Wärme.

Zahlreiche Agumente für eine Danfoss Fussbodenheizung

Eine Danfoss Fussbodenheizung hat viele Vorzüge gegenüber anderen Heizungstypen. Eine Danfoss Fussbodenheizung macht es selbst im Winter möglich im Haus barfuß zu gehen. Ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist die architektonische Freiheit der Raumgestaltung.

 

Bei einer Danfoss Fussbodenheizung stehen keine unschönen Heizkörper im Zimmer. Durch die gleichmäßige Flächenwärme einer Danfoss Fussbodenheizung wird das Wachstum der Hausstaubmilbe und die Schimmelpilzbildung verhindert, was besonders die Allergiker unter den Hausbewohnern freuen wird.

Muss es eine Danfoss Fussbodenheizung sein?

Als konkurrenten gelten folgende Fussbodenheizung Hersteller: AEG Fussbodenheizung, Aquatherm Fussbodenheizung, Buderuns Fussbodenheizung und Uponor Fussbodenheizung.

 

Nun kann man sich fragen, warum es denn ausgerechnet eine Danfoss Fussbodenheizung sein muss. Fussbodenheizungen gibt es ja von vielen Firmen. Doch nur Danfoss Fußbodeheizungen lassen sich auf Knopfdruck Grad genau temperieren. Man kann für jeden Raum und mit Zeitschalttechnik individuell die Temperatur festlegen.

 

Es ist nicht nur komfortabel, wenn mal früh aufsteht und das Badezimmer ist bereits auf 22 Grad gewärmt, sondern spart auch eine Menge an Heizkosten und Energie, wenn man die Danfoss Fussbodenheizung programmieren kann. Eine Danfoss Fussbodenheizung benötigt nur eine Vorlauftemperatur von ca. 30 bis 40 Grad um einen Raum zu beheizen. In ihrer Erhitzungsgeschwindigkeit, erreicht diese Fussbodenheizung daher fast die Werte einer elektrischen Fussbodenheizung. Und sind die Füße auf den Fließen etwa im Bad erstmal warm, kann man getrost auch die Raumtemperatur insgesamt etwas drosseln.

 

Mit einem Thermostat regelt die Danfoss Fussbodenheizung die Temperatur gradgenau und reagiert auch auf mögliche Umwelteinflüsse. Bei Sonneneinstrahlung zum Beispiel drosselt das Ventil der Danfoss Fussbodenheizung die Heizleistung und bei einem Kälteeinbruch heizt sie automatisch mehr. Zusätzlich verfügt eine Danfoss Fussbodenheizung über das SpeedUpTM System. Dieses macht es möglich, dass bereits innerhalb von einer halben Stunde die gewünschte Temperatur erreicht wird. Zum Vergleich: die meisten anderen Fussbodenheizungen benötigen meinst mehrere Stunden dafür.

 

Als Besipiel zeigen wir Ihnen die Verlegung der Danfoss "SpeedUp Eco":