Brauchwasser Wärmepumpe

Die Nutzung einer Brauchwasser Wärmepumpe zur wirtschaftlichen Wärmeversorgung

Viele Hausbesitzer befassen sich mit den Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Warmwasserversorgung in Ein- oder Mehrfamilienhäusern. Eine energiesparende Alternative zur bekannten Zentralheizung stellt die Verwendung einer Brauchwasser Wärmepumpe dar. Das Prinzip der Arbeitsweise von Brauchwasser Wärmpumpen ist dabei ganz leicht verständlich und lässt sich leicht nachvollziehen. In der Nähe von elektrischen Haushaltsgeräten und in Heizungskellern fällt immer Abwärme an, die eigentlich ungenutzt bleibt. Genau diese anfallende Abwärme wird durch eine jede Brauchwasser Wärmepumpe genutzt und mit dieser das Brauchwasser erwärmt. Diese Erwärmung des Brauchwassers erfolgt sehr energiesparend, denn etwa zwei Drittel der benötigten Wärme werden aus der Umwelt entnommen. Dieses erwärmte Brauchwasser kann von mehreren Anschlussstellen in verschiedenen Räumen im Haus genutzt werden. Je nach Hersteller der verwendeten Brauchwasser Wärmepumpe kann die Wassertemperatur des Brauchwassers von 30 ° Celsius bis 60 ° Celsius manuell reguliert werden und besitzen einen Wasserspeicher von bis zu 300 Liter Fassungsvermögen.

Optimale Energiesparmöglichkeiten

Da die Kosten für Energie ständig steigen, hat sich die Nutzung einer Brauchwasser Wärmepumpe auch als eine kostengünstige Möglichkeit zur Erwärmung des benötigten Brauchwassers bewährt. Bereits vorhandene Energie wird genutzt und nicht mehr vergeudet. Unabhängig von der Jahreszeit und den herrschenden Temperaturen wird durch eine Brauchwasser Wärmepumpe bis etwa 70 Prozent der notwendigen Energie, die zur Erwärmung des Brauchwassers benötigt wird, aus anfallender Abwärme gewonnen. Dazu zählen vor allen Dingen die in der Umgebungsluft gespeicherte Sonnenwärme und auch nicht benötigte Wärme in der Raumluft die durch das Heizsystem entsteht. Eine jede Brauchwasser Wärmepumpe entzieht diese bereits vorhandene Wärme und Energie durch ein Einsaugen der Raumluft und kann dadurch das Brauchwasser unabhängig von der Heizungsanlage auf die gewünschte Temperatur erhitzen und ganz nach dem persönlichen Bedarf zu speichern. Dadurch ist eine sinnvolle Kosten sparende Kombination dieser Wärmepumpen mit allen denkbaren Heizungsvarianten möglich und kann auch bei Sanierungs- oder Umbaumaßnahmen z.B. bei Altbauten nachträglich eingebaut werden.